Corona: Auswärtiges Amt erlässt Reisewarnung für Luxemburg

Auswärtiges Amt stuft Luxemburg als Risikogebiet ein - Einreisende nach Deutschland müssen erneut in 14-tägige Quarantäne - Wir haben die Schnittbilder und viele Otöne

Corona Quarantäne Luxemburg nachrichtenmarkt RBM TV News
Angebots-ID: 20200715_01
Ort: Grenzbrücke Grevenmacher / Grenzübergang zu Luxemburg

Luxemburg/Obermosel. Nachdem das auswärtige Amt am Dienstag eine Reisewarnung für das Großherzogtum Luxemburg erlassen müssen sich Luxemburger Bürger nun wieder an Einreisebeschränkungen halten. Nach Rheinland-Pfalz einreisen darf nur wer einen dringenden Grund hat. Dazu zählen berufliche Reisen und Arzt Termine. Auch gültig ist ein nicht mehr als zwei Tage alter negativer Corona Test. Für alle anderen Einreisenden aus Luxemburg gilt eine Zweiwöchige, selbständig durchgeführte Quarantäne. Dazu ist ebenfalls das örtliche Gesundheitsamt zu informieren. Die Bundespolizeidirektion Trier wies daraufhin, dass es keine Grenzkontrollen aufgrund der Reisewarnung gibt. Die Bundespolizei bleibt bei ihren normalen Streifenbetrieb.

Menü