Tschechien macht die Grenzen dich – Kontrollen am Grenzübergang mit Fiberthermometer

Tschechien schließt ab 0 Uhr seine Grenzen für deutsche Staatsbürger - Polizei und Feuerwehr kontrollieren Autofahrer mit Fiberthermometer - auch die meisten Geschäfte und Restautrants müssen schließen - große Sorge bei den Berufspendlern

RBm TV News Grenzkontrolle Tschechien
Angebots-ID: 20200314_01
Ort: Tschechische Seite, Grenzübergang Furth im Wald, Landkreis Cham, Deutschland

Seit Mitternacht geht am Grenzübergang nach Tschechien bei Furth im Wald nichts mehr. Der Nachbarstaat hat wegen der Corona Pandemie all seine Grenzen dicht gemacht. Deutsche, Österreicher, Schweizer und weitere Bürger aus zwölf Risikostaaten dürfen nicht mehr einreisen, sondern müssen an der Kontrollstelle sofort umkehren. Wer schon im Land ist, wird gebeten, auszureisen. Tschechen wiederum dürfen nicht nach Deutschland oder Österreich ausreisen. Große Sorge hatten die Berufspendler, die täglich nach Deutschland kommen und dort arbeiten. Viele bangten Kurzzeitig um Ihre Existenz. Alleine im Landkreis Cham sind es rund 12.000, die täglich über die Grenze fahren. Doch noch können sie aufatmen. In einem Streifen von 100 Kilometern Tiefe beiderseits der Grenze dürfen Pendler passieren. Auch für Deutsche mit Wohnsitz in Tschechien gelten Ausnahmen.

Ebenfalls um Mitternacht hat die tschechische Staatsbahn Ceske Drahy den internationalen Reiseverkehr komplett eingestellt. Der private Betreiber Regiojet beendete vorübergehend ebenfalls seinen Bus- und Bahnverkehr von und nach Tschechien. Die Fluglinien Smartwings und Czech Airlines werden die Hauptstadt Prag ab Anfang der Woche nicht mehr anfliegen.

Zudem ordnete die Regierung am Samstag noch in der Nacht überraschend an, dass Restaurants und Geschäfte, die nicht für die Grundversorgung notwendig sind, geschlossen bleiben müssen. Offen haben dürfen unter anderem: Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Tiermärkte, Drogerien, Augenoptiker, sowie Firmenkantinen. Die Maßnahmen sollen um 6 Uhr morgens in Kraft treten und zunächst für zehn Tage andauern. Am Donnerstag hatte Regierungschef Andrej Babis für zunächst 30 Tage den Ausnahmezustand ausgerufen. Veranstaltungen mit mehr als 30 Teilnehmern wurden verboten. Derzeit gibt es in Tschechien 141 bestätigte Corona-Virus Fälle.

Menü